1. Politik

Steffen Hebestreit: Wird nach Steffen Seibert neuer Regierungssprecher

Ankündigung auf Twitter : Steffen Hebestreit folgt Steffen Seibert als Regierungssprecher

Der ehemalige Journalist war bislang Pressesprecher im Bundesfinanzministerium. Nun soll er weiterhin eng mit dem künftigen Kanzler Olaf Scholz (SPD) zusammenarbeiten – und übernimmt schon jetzt den Twitter-Account seines Vorgängers.

Der scheidende Regierungssprecher Steffen Seibert gibt nach eigenen Angaben den Twitter-Account des Regierungssprechers mit mehr als einer Million Followern an seinen „designierten Nachfolger Steffen Hebestreit“ ab. Die bisherigen Tweets würden unter „@RegSprecherStS“ archiviert, teilte er am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Am Dienstag war bereits bekannt geworden, dass der ehemalige Chefredakteur von „Spiegel“ und Deutscher Presse-Agentur, Wolfgang Büchner, stellvertretender Regierungssprecher werden soll. Büchner wurde von der FDP vorgeschlagen.

Der ehemalige Journalist Hebestreit arbeitete bis zuletzt als Sprecher des Bundesfinanzministers Olaf Scholz (SPD), der am Mittwoch zum Kanzler gewählt werden sollte. Zuvor war er sieben Jahre und vier Monate Mitglied in der Bundespressekonferenz, dem Verein der Hauptstadtjournalistinnen und -Journalisten. Von 2011 bis 2014 gehörte er dem Vereinsvorstand an.

Bei den Grünen war zuletzt noch unklar, wen sie zum stellvertretenden Regierungssprecher oder zur stellvertretenden Regierungssprecherin machen wollen.

(jma/epd)