1. Politik

Anstieg um 70 Prozent: Spritpreis bricht 2012 alle Rekorde

Anstieg um 70 Prozent : Spritpreis bricht 2012 alle Rekorde

Berlin Autofahrer haben in Deutschland noch nie so viel für Kraftstoffe bezahlen müssen wie in diesem Jahr. Der Preis für einen Liter Superbenzin ist in den vergangenen zehn Jahren um etwa 70 Prozent gestiegen, der Preis für einen Liter Diesel um 80 Prozent, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD-Fraktion. 2002 habe ein Liter Super noch 1,02 Euro gekostet, im März des laufenden Jahres waren es 1,72 Euro. Wurde ein Liter Diesel vor zehn Jahren für 84 Cent verkauft, waren es im März bereits 1,53 Euro.

"Zum Anstieg der Kraftstoffpreise hat insbesondere die Verteuerung des Weltmarktpreises für Rohöl beigetragen", heißt es in der Antwort des Verkehrsministeriums, die unserer Zeitung vorliegt. Der Importpreis habe sich in den vergangenen zehn Jahren "mehr als verdreifacht". Allerdings haben die Weltmarktpreise und die Großhandelspreise für Rohöl in den vergangenen Wochen merklich nachgelassen. Auch die Spritpreise gingen entsprechend etwas zurück, zogen zu Ferienbeginn aber wieder an.

Experten kritisieren, dass die Mineralölkonzerne den Rückgang der Ölpreise bisher nur teilweise an die Kunden weiterreichten. "Die Preise sind derzeit recht hoch. Insofern habe ich schon den Eindruck, dass die Mineralölkonzerne den deutlichen Rückgang der Rohölpreise möglicherweise nicht in vollem Umfang an die Verbraucher weitergeben", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt unserer Zeitung. "Wir wissen aus der Vergangenheit, wie die fünf großen Konzerne ihre Marktmacht nutzen, um Preiserhöhungen durchzusetzen", fügte Mundt hinzu.

Die Bundesregierung will die Konzerne zwingen, dem Kartellamt künftig bundesweit und täglich die Preise an den Raffinerien und an den Tankstellen zu melden. Der Gesetzentwurf wurde auf den Weg gebracht. Die neue Markttransparenzstelle beim Kartellamt soll 2013 starten. Nach den Vorstellungen der Bundesländer und zahlreicher Koalitionspolitiker soll die Preis-Datenbank künftig auch den Verbrauchern zugänglich gemacht werden, um den Wettbewerb zu stärken. Auch Mundt plädierte für diese Lösung: "Wir können uns gut vorstellen, dass die Tankstellenpreise in Form einer Internet-Datenbank auch den Verbrauchern zur Verfügung gestellt werden."

(mar)