SPD weist neue Vorwürfe in Spendenaffäre zurück

SPD weist neue Vorwürfe in Spendenaffäre zurück

Duisburg (RP). Der Geschäftsführer der Duisburger SPD, Jörg Lorenz, hat Berichte über den Eingang einer dritten Spende des umstrittenen Krefelder Anwalts Lothar Vauth dementiert.

Eine solche Spende sei "weder im Dezember 2008 noch zu einem anderen Zeitpunkt eingegangen", teilte der SPD-Funktionär mit. Die SPD Duisburg habe Ende 2008 zwei Spenden in Höhe von 6000 und 3000 Euro aus Vauths Kanzlei erhalten, dieses Geld aber einige Zeit später zurückerstattet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE