Berlin: SPD und Grüne für interfraktionelles Gesetz bei Sterbehilfe

Berlin : SPD und Grüne für interfraktionelles Gesetz bei Sterbehilfe

SPD und Grüne haben den Vorstoß von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) für eine gesetzliche Regelung zur Sterbehilfe begrüßt. Sie fordern aber eine breite Debatte über das Thema und fraktionsübergreifende Gesetzesanträge im Bundestag. Dadurch könnten Abgeordnete ohne Fraktionszwang nur nach ihrem Gewissen entscheiden.

"Es reicht aber nicht, Sterbehilfe einfach zu verbieten", sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring- Eckardt. Vielmehr müsse das Thema des würdevollen Sterbens insgesamt auf die politische Agenda. "Das bedeutet auch, dass dafür mehr Mittel über die gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung gestellt werden müssen", betonte die Grünen-Politikerin.

Auch die stellvertretende SPD Fraktionsvorsitzende Carola Reimann sprach sich für eine breite Debatte aus: "Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen damit gemacht, ethische Fragen in fraktionsübergreifenden Gesetzentwürfen zu klären."

(qua)
Mehr von RP ONLINE