SPD-Linke rebelliert gegen Einigung mit Sarrazin

SPD-Linke rebelliert gegen Einigung mit Sarrazin

Berlin (dapd). In der Berliner SPD wächst der Unmut über das plötzliche Ende des Parteiausschlussverfahrens gegen den früheren Finanzsenator und Bundesbanker Thilo Sarrazin.

Insbesondere der linke Flügel rebelliert gegen die Einigung mit dem Bestsellerautor. Auch unter den Mitgliedern mit ausländischen Wurzeln schlägt die Empörung hohe Wellen. Dagegen verbessert die Entscheidung aus Sicht Sarrazins die Chancen der SPD bei der Abgeordnetenhauswahl am 18. September. Der Landesvorstand kommt heute zusammen, um sich zu beraten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE