Kobane: Schüler berichten von Folter durch IS

Kobane : Schüler berichten von Folter durch IS

Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) haben angeblich kurdische Schüler monatelang gefangen gehalten und gefoltert. Die Jungen zwischen 14 und 16 Jahren wurden mit Kabeln geschlagen, wie die Menschenrechtler von Human Rights Watch mitteilten, und seien gezwungen worden, Videos von Enthauptungen anzuschauen.

Bei neuen Gefechten um die nordsyrische Kurdenstadt Kobane starben derweil mindestens zehn Verteidiger. Auch der IS erlitt Verluste.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE