Düsseldorf: Schlechte Ernte lässt die Preise für Apfelsaft steigen

Düsseldorf: Schlechte Ernte lässt die Preise für Apfelsaft steigen

Die Zeit des billigen Apfelsaftes ist offenbar vorbei. Die schlechte Apfelernte auch in Nordrhein-Westfalen wird nach Experteneinschätzung noch vor Jahresende die Preise im Supermarkt deutlich steigen lassen.

"Die Äpfel kosten fast das Dreifache für die Verarbeitung, was sie das letzte Jahr gekostet haben", sagte Geschäftsführer Klaus Heitlinger vom Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie. Deshalb würden auch die Preise für Apfelsaftkonzentrat steigen. Die Fruchtsaft-Industrie werde wegen der geringeren Apfelernte in Deutschland stärker auf Konzentrate aus Polen zurückgreifen. Auch in Frankreich sei die Ernte nicht so schlecht wie in Deutschland gewesen. Hierzulande hatte Frost im April viele Apfelblüten geschädigt.

(dpa)