Scharia: Justizministerium errichtet eine Planstelle

Scharia: Justizministerium errichtet eine Planstelle

München (kna/dpa). Rechtsprechung, die sich am islamischen Kulturkreis orientiere, sei "nicht hinnehmbar", sagt CDU-Rechtspolitiker Patrick Sensburg. Damit kritisiert er das Bundesjustizministerium, das eine Planstelle für innerreligiöses Recht einrichtet.

Bei der gehe es auch um die Scharia-Rechtsprechung, wie ein Sprecher von Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) dem "Focus" bestätigte. Die Scharia regelt Rechtsnormen wie das Familien- und Strafrecht und ist mit dem deutschen Recht kaum vereinbar.

(RP)
Mehr von RP ONLINE