1. Politik

Riad: Saudi-Arabien will Kritiker erst köpfen und dann kreuzigen

Riad : Saudi-Arabien will Kritiker erst köpfen und dann kreuzigen

Frankreich hat an Saudi-Arabien appelliert, einen jungen schiitischen Oppositionellen nicht wie geplant hinzurichten. Mohammed al Nimr sei zum Tode verurteilt worden, obwohl er zum Zeitpunkt der Festnahme noch minderjährig gewesen sei, sagte ein Sprecher des französischen Außenministeriums. Nach Angaben von Menschenrechtlern soll Nimr zunächst enthauptet werden; danach soll sein Leichnam auf einem Kreuz zur Schau gestellt werden.

Er war 2012 als 17-Jähriger verhaftet und im Mai zum Tode verurteilt worden, weil er an Protesten gegen das regierende, streng sunnitische Königshaus teilgenommen haben soll; unter anderem soll er Molotow-Cocktails geworfen und Sicherheitskräfte angegriffen haben. Auch die Vereinten Nationen haben Saudi-Arabien aufgefordert, auf die Hinrichtung des jungen Mannes zu verzichten.

(RP)