Berlin Satiremagazin schiebt "Bild" offenbar falsche E-Mails unter

Berlin · Das Satiremagazin "Titanic" hat nach eigenen Angaben der "Bild"-Zeitung gefälschte E-Mails zugespielt, die eine Zusammenarbeit von Juso-Chef Kevin Kühnert mit einem russischen Hacker und Internet-Troll belegen sollen. Die "Bild" hatte daraufhin auf ihrer Titelseite unter der Schlagzeile "Neue Schmutzkampagne bei der SPD" über den vermeintlichen E-Mail-Verkehr berichtet. Demnach sollten die Mails zeigen, dass Kühnert als Sprachrohr der Gegner einer großen Koalition nicht abgeneigt war, das Angebot eines Russen für eine Online-Kampagne anzunehmen. Die "Bild" schrieb erst im letzten Teil des Artikels, dass es keinen Beweis für die Echtheit der Mails gebe. Dem ersten Bericht folgten weitere zu dem Thema.

(jd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort