Sarrazin klagt gegen Wahlwerbung

Sarrazin klagt gegen Wahlwerbung

Berlin (dapd). Der Ex-Bundesbankmanager und frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) klagt gegen die rechtspopulistische "Bürgerbewegung Pro Deutschland" wegen der Nutzung seines Namens für Wahlwerbung.

Sarrazins Anwaltsbüro erklärte, man wolle ein Verbot des Plakats durchsetzen, auf dem unter einer durchgestrichenen Moschee der Slogan "Wählen gehen für Thilos Thesen!" steht. Die islamkritische Partei wirbt mit den Plakaten im Vorfeld der Wahl zum Abgeordnetenhaus.

(RP)
Mehr von RP ONLINE