Moskau: Russische Firmen sind nicht innovativ

Moskau: Russische Firmen sind nicht innovativ

Jegor Nedorostkow (20) hat vier Monate in Moskau Informatik studiert. Er mochte aber weder das Leben in der Metropole noch sein Studium und kehrte nach Jekaterinburg zurück. Schon als Kind bastelte er Roboter zusammen.

"Am liebsten würde ich damit Geld verdienen. Ein nützliches Gerät entwickeln und verkaufen." Er könnte sich gut vorstellen, in den USA, China oder Deutschland zu leben. Dort seien Firmen offener für technische Ideen. Vielleicht wäre mehr internationaler Austausch gut für Russland, sagt er.

(RP)