1. Politik

Aussage wird den ganzen Tag dauern: Rugova: Belgrad wollte Kosovo durch Krieg zerstören

Aussage wird den ganzen Tag dauern : Rugova: Belgrad wollte Kosovo durch Krieg zerstören

Den Haag (rpo). Vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal hat Albanerführer Ibrahim Rugova über gezielte Verfolgung und Unterdrückung der ethnischen Albaner im Kosovo durch serbische Behörden berichtet.

Rugova sagt im Prozess gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal aus. "Belgrad wollte Kosovo durch Gewalt und Krieg zerstören", erklärte der 1994 und 1998 zum Präsidenten Kosovos gewählte, aber von Belgrad in dieser Funktion nicht anerkannte Politiker in Den Haag.

Als Zeuge der Anklage betonte Rugova, dass seine Partei LDK seit 1989 versucht habe, dem Kosovo auf friedliche und demokratische Weise zu einem Status nach dem Beispiel anderer Republiken in der früheren Bundesrepublik Jugoslawien zu verhelfen.

Dies habe er Milosevic bei einem Treffen zusammen mit anderen Kosovo-Albanern im Mai 1998 in Belgrad erklärt. Der damalige jugoslawische Präsident sei aber nicht darauf eingegangen. Er habe lediglich von einem notwendigen Kampf gegen Terroristen im Kosovo gesprochen, sagte Rugova.

(RPO Archiv)