Rüttgers fehlt bei Abstimmung über Nachtragshaushalt

Rüttgers fehlt bei Abstimmung über Nachtragshaushalt

Düsseldorf (dapd). Der ehemalige NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) will morgen trotz knapper Stimmverhältnisse nicht an der Abstimmung über den Nachtragshaushalt der rot-grünen Landesregierung teilnehmen.

Sein Büro bestätigte, dass Rüttgers bei der Abstimmung nicht anwesend sein werde. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Rom teilte mit, dass der ehemalige Ministerpräsident um 12.30 Uhr in Rom zu einem Symposium erwartet werde. Auch Bundespräsident Christian Wulff werde kommen. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, Rüttgers' Vorhaben sorge in der Partei für Unmut. Noch auf der CDU-Weihnachtsfeier gestern hätten Abgeordnete versuchen wollen, Rüttgers umzustimmen, hieß es weiter. Seine Abwesenheit wäre bereits das zweite Mal, dass der CDU bei einer wichtigen Abstimmung Abgeordnete fehlen.

(Rheinische Post)
Mehr von RP ONLINE