Religionsunterricht: EKD will mehr Gemeinsamkeit

Religionsunterricht: EKD will mehr Gemeinsamkeit

Hannover (RP). Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat Standards für den Religionsunterricht in der Sekundarstufe I vorgelegt. Der "Orientierungsrahmen" soll die für andere Fächer erlassenen Standards der Kultusminister ergänzen.

Auch die Kirchen hätten Interesse daran, "mit Blick auf den Religionsunterricht zu größerer Gemeinsamkeit zu kommen", schreibt EKD-Ratschef Nikolaus Schneider im Vorwort. Ziele sind etwa ein kompetenter Umgang mit der Bibel und die Unterscheidung "zwischen religiösen Glaubensweisen und nicht-religiösen Weltanschauungen".

(RP)
Mehr von RP ONLINE