Oslo: Rechtes Regierungsbündnis in Norwegen vor Wiederwahl

Oslo : Rechtes Regierungsbündnis in Norwegen vor Wiederwahl

In Norwegen steht die rechtsgerichtete Koalitionsregierung von Ministerpräsidentin Erna Solberg ersten Hochrechnungen zufolge vor der Wiederwahl. Die seit vier Jahren regierenden Konservativen und ihr Partner Fortschrittspartei kämen gemeinsam mit zwei verbündeten Mitte-Rechts-Parteien auf 88 der 169 Sitze im Parlament, wie die Wahlleitung gestern Abend unter Berufung auf erste Auszählungen mitteilte. Der Sender TV2 berichtete unter Berufung auf eigene Berechnungen, die Partner kämen insgesamt auf 91 Sitze. Umfragen hatten zuletzt 85 Sitze für die Regierung und ihre Unterstützer und 84 für den rivalisierenden Mitte-Links-Block vorhergesagt.

Die Sozialdemokraten von Herausforderer Jonas Gahr Støre sind demnach zwar stärkste Partei, können mit ihren Partnern aber erneut keine Mehrheit bilden. Im Wahlkampf hatte sich Solberg für Steuersenkungen zur Ankurbelung der Wirtschaft eingesetzt, während die Opposition unter Führung von Stoere für Steueranhebungen zur besseren Finanzierung öffentlicher Aufgaben eintrat.

(rtr)
Mehr von RP ONLINE