1. Politik

Recep Tayyip Erdogan vergleicht Israels Regierung mit Hitler-Regime

Istanbul : Erdogan vergleicht Israels Regierung mit Hitler-Regime

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Israel wegen der Militäroffensive im Gaza-Streifen Grausamkeiten vorgeworfen, die sogar Adolf Hitler überträfen. Die Israelis verfluchten Hitler für den Holocaust, "aber jetzt hat der terroristische Staat Israel mit seinen Gräueltaten in Gaza Hitler übertroffen", zitierte die Nachrichtenagentur Anadolu aus einer Rede des Politikers. Zugleich betonte Erdogan: "Der Ärger und Abscheu der Türkei richtet sich gegen den Unterdrücker Israel, nicht gegen das jüdische Volk." Es war bereits der dritte Ausfall Erdogans gegen Israel in dieser Woche. Anfang der Woche hatte der Premier der Knesset-Abgeordneten Ajalet Schaked eine "Hitler-Gesinnung" vorgeworfen.

In zahlreichen europäischen Städten kam es zu Protesten gegen die israelische Militäroffensive. In Paris lieferte sich die Polizei Straßenschlachten mit Demonstranten, die ein von Präsident François Hollande angeordnetes Versammlungsverbot ignorierten. In London zogen Tausende Menschen friedlich vor die israelische Botschaft und verlangten ein Ende der Angriffe.

Auch in Deutschland wurde gegen den Krieg demonstriert. Bereits am Freitagabend verhinderte die Polizei in Essen nach eigenen Angaben gewaltsame Zusammenstöße mehrerer Demonstrantengruppen. Rund 1000 Menschen hatten zunächst friedlich gegen die Bombardierung des Gaza-Streifens demonstriert. Im Anschluss daran seien etwa 200 Teilnehmer zu einem Platz gezogen, auf dem rund 100 Menschen gegen Antisemitismus protestierten. Vereinzelt seien Flaschen und andere Gegenstände geworfen worden. Die Polizei nahm acht Personen fest.

(RP)