1. Politik

Radovan Karadzic und Ratko Mladic gemeinsam vor UN-Tribunal

Den Haag : Karadzic und Mladic gemeinsam vor UN-Tribunal

Fast 19 Jahre nach dem Bosnienkrieg sind erstmals die beiden mutmaßlichen Hauptschuldigen, der ehemalige bosnische Serbenführer Radovan Karadzic und Ex-General Ratko Mladic, gemeinsam vor ihren Richtern erschienen. Beide Männer sind in getrennten Prozessen unter anderem für den Völkermord in Srebrenica angeklagt, bei dem serbische Einheiten 1995 insgesamt 8000 muslimische Jungen und Männer ermordeten.

Der 68-jährige Karadzic, früherer Präsident der bosnischen Serbenrepublik, hatte Mladic als Zeugen aufgerufen. Der 71-jährige hatte unter Protest einer Aussage zunächst zugestimmt. Allerdings habe er seine dritten Zähne im Gefängnis vergessen, sagte er grinsend. Nach einer kurzen Pause, in der sein Gebiss aus dem Gefängnis geholt wurde, verweigerte er dann doch die Aussage. Der Ex-General zeigte sich während der rund einstündigen Sitzung gut gelaunt, aber auch kämpferisch. "Das Tribunal ist eine Nato-Schöpfung, es ist ein satanisches Gericht", rief Mladic. "Ich verteidige mich nicht. Sie verteidigen sich nicht", sagte er mit Blick auf Karadzic. "Wir verteidigen nur unser Volk."

(dpa)