1. Politik

Proteste gegen Start der Abriss-Arbeiten am Stuttgarter Bahnhof

Proteste gegen Start der Abriss-Arbeiten am Stuttgarter Bahnhof

Stuttgart (RP). Begleitet von massiven Protesten und unter Polizeischutz hat der Abriss des Nordflügels des Stuttgarter Hauptbahnhofs begonnen. Der Abriss ist Teil der Bauarbeiten für das Bahnprojekt Stuttgart 21, das die Verlegung des Bahnhofs unter die Erde vorsieht.

Der Stuttgarter Architekt Frei Otto forderte wegen Sicherheitsmängeln einen sofortigen Baustopp. Dem "Stern" sagte er, man müsse "die Notbremse ziehen", es gehe "um Leib und Leben". Der Düsseldorfer Architekt Christoph Ingenhoven, der 1997 gemeinsam mit Otto den Wettbewerb für Stuttgart 21 gewonnen hatte, nannte die Aussagen von Frei Otto im Gespräch mit unserer Zeitung "hoch fahrlässig" und nahe an der Panikmache. Otto habe, "obwohl eingebunden in das Projekt, nicht alle wichtigen Informationen, das zu beurteilen. Er ist überhaupt nicht kompetent, etwas zu den Komplexen zu sagen." Otto war 2009 wegen Sicherheitsbedenken aus dem Projekt ausgeschieden.