Strukturwandel im Revier soll beschleunigt werden: Projekt Ruhr GmbH offiziell gestartet

Strukturwandel im Revier soll beschleunigt werden : Projekt Ruhr GmbH offiziell gestartet

Bochum (dpa/lnw). Mit einer Großveranstaltung ist am Samstag die neue Projekt Ruhr GmbH in Bochum offiziell an den Start gegangen. Die bereits Anfang März gegründete hundertprozentige Tochter des Landes Nordrhein-Westfalen soll den Strukturwandel im Ruhrgebiet beschleunigen und die Region fit machen für den internationalen Wettbewerb, sagte der Geschäftsführer Prof. Reinhardt Jünemann.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD) erklärte den anstehenden Wandel im Ruhrgebiet zu einer der Hauptaufgaben der Landesregierung. Er sei zuversichtlich, dass die Region bereits in zehn Jahren wieder in ihre Spitzenstellung zurückgekehrt sein werde, meinte Clement. Er habe die Projekt Ruhr GmbH zur Chefsache gemacht, so der Ministerpräsident. Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wollte dem Projekt seine Unterstützung zusprechen.

Die neue Gesellschaft mit Sitz in Essen soll nach dem Willen der Initiatoren zum "Motor für das Ruhrgebiet im 21. Jahrhundert" werden. Die Projekt Ruhr GmbH solle nicht nur in neuen Märkten zukunftssichere Arbeitsplätze sichern, sondern in der Region auch Ressort übergreifende Netzwerke schaffen. "Es geht jetzt darum, schnell zu realisierende Projekte umzusetzen", sagte Jünemann.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE