Oberhausen/Duisburg: Polizei-Großeinsatz nach Schüssen auf Rocker

Oberhausen/Duisburg : Polizei-Großeinsatz nach Schüssen auf Rocker

Die Polizei hat gestern in Duisburg mit einem Großaufgebot in den zunehmend eskalierenden Rocker-Konflikt eingreifen müssen: Gegen 17.30 Uhr war ein Mann, der den Hells Angels zugeordnet wird, vor einem Schnellrestaurant in Oberhausen niedergeschossen worden. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus im Duisburger Norden gebracht, wo er sofort operiert wurde. Er befand sich am späten Abend bereits außer Lebensgefahr. Auf dem Parkplatz versammelten sich nach Polizeiangaben rund 70 Hells Angels. Die Polizeikräfte sicherten mit Dutzenden Mannschaftswagen die Klinik-Zufahrt. Auch vor dem Vereinsheim der mit den Hells Angels verfeindeten Bandidos im Duisburger Rotlichtbezirk fuhren vorsorglich mehrere Polizeifahrzeuge auf.

Nordrhein-Westfalen Seite A 3

(RP)
Mehr von RP ONLINE