Persönlich Peter Hartz . . . engagiert sich wieder politisch

Ein bewegtes Leben hat der frühere VW-Vorstand Peter Hartz hinter sich. Für den Wolfsburger Konzern handelte er innovative Arbeitszeitverkürzungen und neue Gehaltsmodelle aus. Den deutschen Arbeitsmarkt bereicherte er mit seinen Hartz-Gesetzen, deren vierter Teil den Sozialstaat revolutionierte. Andererseits spielte er in der VW-Korruptionsaffäre eine wenig rühmliche Rolle, als er Luxusreisen und die Geliebte des Konzernbetriebschefs Georg Volkert aus der Konzernkasse bezahlte. Dafür erhielt er 2007 zwei Jahre Haft auf Bewährung.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort