Rom/Sydney: Papst-Vertrauter unter Verdacht des Kindesmissbrauchs

Rom/Sydney : Papst-Vertrauter unter Verdacht des Kindesmissbrauchs

Erstmals wird gegen einen der ranghöchsten Kardinäle im Vatikan wegen des Vorwurfs des Kindesmissbrauchs ermittelt. Der Papst-Vertraute und Chef des Wirtschaftssekretariats, der Australier George Pell, ließ sich von Papst Franziskus beurlauben.

Er wolle nun in seiner Heimat seine Unschuld beweisen, sagte der 76-Jährige in Rom. Pell gehört auch dem Kardinalsrat des Papstes an und ist inoffiziell als Finanzchef die Nummer drei im Vatikan. Die australische Polizei und Pell führten nicht näher aus, worum genau es bei den nun zu untersuchenden Vorwürfen geht. Die Geschehnisse lägen schon weit zurück, hieß es in Australien.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE