Pakistan droht USA nach Bin-Laden-Tod mit Bruch

Pakistan droht USA nach Bin-Laden-Tod mit Bruch

Abbottabad (RP) Die Beziehungen zwischen den USA und Pakistan werden nach der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden immer angespannter. Die pakistanischen Streitkräfte drohten gestern offen mit der Aufkündigung der Zusammenarbeit, falls es noch einmal zu einem Kommando-Einsatz der USA in dem islamischen Land komme. Zugleich soll mit Ermittlungen geklärt werden, welche Versäumnisse der Geheimdienste es bei der Fahndung nach dem meistgesuchten Mann der Welt gab. Vor allem in den USA wurden Fragen laut, wie Pakistans mächtigem Geheimdienst ISI entgehen konnte, dass bin Laden in der Garnisonsstadt Abbottabad nicht weit von der Hauptstadt Islamabad lebte.

Ein Bruch zwischen Washington und Islamabad wäre jedoch für beide Seiten ein folgenschwerer Schritt. Pakistan ist einer der wichtigsten Verbündeten der Amerikaner beim Kampf gegen die Taliban und das Terrornetzwerk al Qaida.

Gestern wurden weitere Details zu dem Kommando-Einsatz vom Sonntag bekannt. Nach Angaben aus US-Verteidigungskreisen war nur einer der von den Spezialkräften fünf Getöteten bewaffnet. Ein ranghoher Mitarbeiter des Verteidigungsministers sagte, nur ein Bote bin Ladens habe geschossen. Der Schütze sei bereits in den ersten Minuten des 40-minütigen Einsatzes getötet worden. Ursprünglich hatte es geheißen, es sei in dem Gebäudekomplex zu einem länger andauernden Feuergefecht gekommen.

  • Washington : Osama bin Laden sammelte Häkelvideos

Unterdessen teilten Luftfahrtexperten mit, dass bei der Kommandoaktion offenbar eine neuartige, streng geheime Helikopter-Technologie zum Einsatz gekommen sei. Der Helikopter des Typs MH-60 Black Hawk war beim Landeanflug ausgefallen und daraufhin von den US-Soldaten zerstört worden.

US-Präsident Barack Obama will sich heute nach Angaben des Weißen Hauses mit einigen Mitgliedern der Spezialeinheit treffen, die an der Aktion beteiligt waren. Obama werde bei seinem Besuch in Fort Campbell in Kentucky mehrere Angehörige des Navy Seal-Teams treffen, sagte ein Regierungsmitarbeiter. Die Soldaten hatten bin Laden in der Nacht zum Montag in Pakistan getötet und kurz darauf im Meer bestattet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE