Nun doch keine deutsche Munition für den Libyen-Einsatz

Nun doch keine deutsche Munition für den Libyen-Einsatz

Berlin (RP). Die Bundeswehr muss den gegen das Gaddafi-Regime kämpfenden Bündnispartnern trotz der Zusage von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) nun doch keine Munition liefern.

Die Nato-Logistikagentur Namsa hatte unter anderem nach Bauteilen für lasergelenkte Bomben gefragt. Wie das Bundesverteidigungsministerium mitteilte, hat die Namsa aber inzwischen Angebote anderer Nato-Mitglieder angenommen, um die Engpässe bei der Libyen-Operation zu überbrücken. Beobachter verweisen darauf, dass die bei diesen Lieferungen entstehenden Lücken im Waffenarsenal anderer Staaten ohne größeres Aufsehen von Deutschland geschlossen werden könnten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE