Düsseldorf: NRW-Umfrage: SPD und CDU legen zu - Grüne brechen ein

Düsseldorf : NRW-Umfrage: SPD und CDU legen zu - Grüne brechen ein

Wenn am Sonntag in NRW gewählt würde, könnte die SPD mit 36 Prozent der Stimmen rechnen; die CDU käme auf 32 Prozent. Die größte Überraschung: Die Grünen rutschten auf sieben Prozent ab. Demgegenüber bliebe die FDP stabil bei acht Prozent. Für die AfD würden neun Prozent votieren, für die Linke fünf Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen für das "ZDF-Politbarometer".

Im neuen Landtag wären demnach sechs statt bisher fünf Parteien vertreten. Für die Fortsetzung des rot-grünen Bündnisses gäbe es keine Mehrheit mehr. Eine Ampelkoalition unter Einbeziehung der Liberalen hat FDP-Chef Christian Lindner wiederholt ausgeschlossen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit einer großen Koalition von SPD und CDU. Dass SPD-Landeschefin Hannelore Kraft ein rot-rot-grünes Bündnis mit der Linken bildet, gilt als eher ausgeschlossen. Denkbar ist auch, dass es zu einer "schwarzen Ampel" aus CDU, FDP und Grünen unter Führung von CDU-Landeschef Armin Laschet kommt.

Bei der NRW-Wahl 2012 hatte die CDU unter Norbert Röttgen mit nur 26,3 Prozent ein Wahldesaster erlebt. Für die SPD waren 39,1 und für die Grünen 11,3 Prozent abgegeben worden. Damals gelangten auch die Piraten in den Düsseldorfer Landtag, die diesmal jedoch keine Rolle mehr zu spielen scheinen.

(hüw)
Mehr von RP ONLINE