Düsseldorf: NRW-SPD verlangt beitragsfreie Kindergärten

Düsseldorf : NRW-SPD verlangt beitragsfreie Kindergärten

Die SPD in NRW plant weitere Investitionen in die frühkindliche Bildung. In den Koalitionsgesprächen mit den Grünen drängen die Sozialdemokraten darauf, die Betreuung in Kindertageseinrichtungen perspektivisch komplett beitragsfrei zu stellen. "Darauf pochen wir", sagte ein Mitglied der SPD-Verhandlungsgruppe unserer Zeitung. Das wichtigste Glied in der Bildungskette sei die Elementarerziehung. "Versäumnisse in der frühkindlichen Bildung lassen sich nur mit hohem Einsatz aufholen", sagte der SPD-Politiker.

SPD und Grüne hatten beschlossen, dass das dritte Kindergartenjahr seit dem 1. August 2011 in NRW beitragsfrei ist. Experten gehen davon aus, dass ein weiteres beitragsfreies Kitajahr rund 150 Millionen Euro jährlich kosten würde. "Wir haben angekündigt, neben den Sparmaßnahmen auch an den richtigen Stellen gezielt investieren zu wollen", sagte der SPD-Verhandler. "Ausgaben zur Entlastung der Eltern sind gut angelegtes Geld."

Die Familien-Experten der Grünen sehen das anders. Sie halten es für den falschen Weg, weitere beitragsfreie Kita-Jahre zu ermöglichen. Wenn trotz der prekären Finanzlage Geld investiert werde, so solle dies in die Qualität der Betreuung fließen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE