Verbesserte Luftqualität NRW hält Grenzwerte für saubere Luft ein

Düsseldorf · Erstmals lag die Schadstoff-Belastung an allen Mess-Stationen im grünen Bereich. Die Landesregierung sieht nur einen geringen Einfluss des Lockdowns auf den Ausstoß - die Deutsche Umwelthilfe widerspricht.

Die Umweltspur in Düsseldorf wurde wieder abgeschafft. Foto: Christoph Schroeter

Die Umweltspur in Düsseldorf wurde wieder abgeschafft. Foto: Christoph Schroeter

Foto: Christoph Schroeter

In Nordrhein-Westfalen hat sich die Luftqualität im vergangenen Jahr deutlich verbessert. Zum ersten Mal konnten an allen 124 Mess-Standorten im Land die Grenzwerte im Jahresmittelwert eingehalten werden; in Düsseldorf und Hagen allerdings nur knapp. „Jeder Rückgang ist ein Gewinn für die Gesundheit der Bürger“, sagte NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser bei Vorlage der Ergebnisse. Im Jahr 2019 hatten demnach noch 16 Messstellen in acht Kommunen (Dortmund, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Köln, Oberhausen und Wuppertal) zu hohe Jahresmittelwerte angezeigt.