NRW gibt mehr Geld für Verbraucherberatung

NRW gibt mehr Geld für Verbraucherberatung

Düsseldorf (hüw). Die Verbraucherberatung in NRW soll ausgeweitet werden. Dies kündigte Minister Johannes Remmel (Grüne) an. Bis 2015 sollen die Mittel von knapp zehn auf 13,8 Millionen Euro aufgestockt werden.

Dafür sollen schrittweise die bislang unversorgten Städte und Kreise Beratungsstellen der Verbraucherzentrale erhalten. Dazu gehören die Kreise Heinsberg, Kleve und Viersen, der Oberbergische Kreis sowie die Stadt Neuss. Die Verbraucherzentrale hilft, wenn es etwa Probleme beim Wechsel des Telefonanbieters gibt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE