Seoul bestätigt Hinweise: Nordkorea plant möglicherweise Raketentest

Seoul bestätigt Hinweise : Nordkorea plant möglicherweise Raketentest

Seoul (rpo). Südkorea hat Informationen bestätigt, die darauf hinweisen, dass Nordkorea möglicherweise einen weiteren Raketentest über dem Japanischen Meer plant.

"Wir erwarten, dass Nordkorea eine neue Rakete startet", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Samstag in Seoul, ohne Einzelheiten zu nennen. Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unterdessen unter Berufung auf einen ranghohen Beamten des Ministeriums, dass Nordkorea die Bewegung der Schiffe im Japanischen Meer kontrolliere und bestimmte Seegebiete gesperrt habe. Das deute auf einen bevorstehenden Test hin.

Der US-Nachrichtensender CNN hatte am Freitag berichtet, dass der Versuch vermutlich bereits am Wochenende ausgeführt wird. Nach Informationen von CNN will Nordkorea wie schon Ende Februar eine Anti-Schiffsrakete testen.

Aus dem Pentagon in Washington verlautete, das US-Militär sei nicht außergewöhnlich besorgt. Auch auf den Test einer Rakete mit kurzer Reichweite am 24. Februar hatten die USA gelassen reagiert. Außenminister Colin Powell hatte den Versuch damals als "nicht überraschend" und "harmlos" bezeichnet. Das nordkoreanische Militär hatte den Marschflugkörper einen Tag vor der Amtseinführung des südkoreanischen Präsidenten Roh Moo Hyun von der Nordostküste aus gestartet, bevor er im Japanischen Meer niedergegangen war.

Südkoreas Verteidigungsminister Cho Young Kil sagte am Freitag, dass dieser Test vermutlich ein Fehlschlag gewesen sei. Das Geschoss sei offenbar vorzeitig in der Luft explodiert.

Mehr von RP ONLINE