Wien/Düsseldorf: Niki Lauda bietet 100 Millionen für Air-Berlin-Teile

Wien/Düsseldorf: Niki Lauda bietet 100 Millionen für Air-Berlin-Teile

Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda hat sich mit dem Tourismuskonzern Thomas Cook zusammengetan, um für 100 Millionen Euro 38 Flugzeuge der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu kaufen. Das Angebot will er heute, am letzten Tag der Angebotsfrist, abgeben.

Derweil gab Air Berlin bekannt, dass der Gläubigerauschuss erst am 25. September, also am Tag nach der Bundestagswahl, entscheiden wird, welche Teile von Air Berlin an welchen Bieter verkauft werden - und welche dann geschlossen werden. Die Gewerkschaften kritisieren, dass die Beschäftigten bisher über ihre Zukunft im Unsicheren gelassen werden: "Angst und Wut der Air Berliner eskalieren, weil es hier um Existenzen ganzer Familien geht", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Christine Behle.

(rky)