Neuer Plagiatsfall

Neuer Plagiatsfall

Noch gilt die Unschuldsvermutung. Aber die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin wird große Schwierigkeiten haben, die Plagiatsvorwürfe gegen sie aus der Welt zu schaffen. Die Internet-Plattform "VroniPlag" hat eindeutige Belege gesammelt, nach denen die fotogene Europa-Abgeordnete offensichtlich abgeschrieben hat, ohne die Quellen zu nennen. Eine Todsünde in der Welt der Forschung und Wissenschaft.

Angesichts der Fülle des belastenden Materials dürften die Tage der liberalen Vorzeige-Politikerin als Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments gezählt sein. Auch als stellvertretende Parteivorsitzende beim anstehenden Personalwechsel der FDP dürfte Koch-Mehrin kaum infrage kommen. Sogar ein vorzeitiges Ende der politischen Karriere der erst 40-Jährigen scheint möglich.

Die Strenge ist angebracht. Betrug ist Betrug. Das gilt besonders für jemanden, der sich auf Wahlplakaten in einem titelgläubigen Land mit dem Doktortitel präsentiert. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, muss Koch-Mehrin schneller handeln als zu Guttenberg, um ihrer angeschlagenen Partei nicht noch mehr zu schaden. Für die Liberalen ist bereits ihr jetziges Schweigen ein weiterer Schlag.

(RP)
Mehr von RP ONLINE