Nach Anschlägen in Bangkok zwei weitere Verdächtige

Bangkok: Nach Anschlägen in Bangkok zwei weitere Verdächtige

Nach dem blutigen Bombenanschlag von Bangkok mit 20 Toten hat die Polizei zwei weitere Tatverdächtige ins Visier genommen. Die beiden jungen Männer könnten Komplizen des Mannes sein, der am Tatort einen Rucksack deponierte und dann flüchtete, sagte Polizeisprecher Prawut Thavornsirisein. Ein Gericht stellte gegen den Mann mit dem Rucksack Haftbefehl wegen vorsätzlichen Mordes und Mordversuchs aus. In dem Haftbefehl ist von einem "Ausländer" die Rede. Die Polizei veröffentlichte ein computergeneriertes Fahndungsfoto von dem Mann mit Rucksack. Darauf ist eine Person mit krausen Haaren und Brille zu sehen. Es entstand auf Basis der Videos aus Überwachungskameras, die das Geschehen am Tatort filmten. Für Hinweise zur Festnahme stellte die Polizei eine Belohnung von gut 25 000 Euro in Aussicht.

Bei dem Anschlag in Bangkok waren am Montagabend 20 Menschen umgekommen und mehr als 120 verletzt worden. Unter den Opfern waren viele Ausländer. Ein zweiter Bombenanschlag schlug am Dienstag fehl.

(dpa)