Moschee-Besucher im Irak erschossen

Moschee-Besucher im Irak erschossen

Bagdad (dapd). Mit Militäruniformen bekleidete Bewaffnete haben im Irak sieben Menschen während des Abendgebets aus einer sunnitischen Moschee geholt und erschossen. Die Tötungen in der Stadt Jussifija rund 20 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad glichen nach Behördenangaben einer Hinrichtung.

Bei den Opfern habe es sich um Mitglieder einer Miliz gehandelt, die gegen das Terrornetzwerk al Qaida kämpft, hieß es.

(RP)
Mehr von RP ONLINE