Mögliche US-Pleite bedroht Weltfinanzmärkte

Mögliche US-Pleite bedroht Weltfinanzmärkte

Berlin/Washington (FH/mar/-may) Nicht nur in Europa, auch in den USA spitzt sich die Schuldenkrise weiter zu. Aktienkurse gingen gestern weltweit zurück, nachdem die US-Ratingagentur Moody's am Vorabend angedroht hatte, die Kreditwürdigkeit der USA herabzustufen. US-Anleihen könnten die Bestnote AAA verlieren, sollten sich Republikaner und Demokraten nicht auf einen gemeinsamen Weg zum Defizitabbau einigen. Präsident Barack Obama erwägt jetzt einen Schuldengipfel am Wochenende.

Die USA haben infolge der Finanzkrise einen Schuldenberg von mehr als 14 Billionen Dollar angehäuft, das Defizit liegt mit jährlich zehn Prozent der Wirtschaftsleistung deutlich über dem europäischen Durchschnitt.

Einigen sich die gegnerischen Parteien nicht zügig darauf, die gesetzliche Schuldenobergrenze von 14,3 Billionen Dollar anzuheben, wären die USA bereits vom 2. August an zahlungsunfähig. Eine US-Pleite hätte verheerende Folgen für die Weltwirtschaft, die weit über das Ausmaß der Finanzkrise nach dem Zusammenbruch der Lehman-Bank hinausginge.

Obama hatte eine Verhandlungsrunde mit den Republikanern am Mittwoch verärgert abgebrochen. Den Vorschlag der Konservativen, die Schuldengrenze bis 2012 in drei kleinen Schritten anzuheben, lehnte er ab. Im Wahljahr 2012, so fürchtet Obama, würde ihm dann allein die Rolle des Schuldenmachers zugeschoben. Er lasse sich auf ein solches Provisorium nicht ein, "selbst wenn dies meine Präsidentschaft zu Fall bringen kann", wurde er zitiert.

"Kommen Demokraten und Republikaner zu keiner Verständigung, droht eine neue Belastung durch eine der größten Volkswirtschaften der Welt, die Fernwirkungen auch auf Europa haben wird", warnte SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier im Gespräch mit unserer Zeitung. "Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit insbesondere größerer Volkswirtschaften berühren heute die ganze Welt, und wie wir erlebt haben, auch uns", so Steinmeier.

Auch die Euro-Staaten bereiten sich auf einen Schuldengipfel vor. Dieser werde jedoch erst stattfinden, wenn die Staaten ein gemeinsames Konzept zur Lösung der Griechenland-Krise hätten, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

(RP)