Berlin: Merkel-Berater wird Bundesbank-Chef

Berlin : Merkel-Berater wird Bundesbank-Chef

Der Wirtschaftsberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel, der 42-jährige Jens Weidmann, soll neuer Bundesbankpräsident werden. Merkel will die Personalie heute nach der Kabinettssitzung bekannt geben. Allerdings stand die Zustimmung der FDP gestern noch aus. Bundesbank-Vize soll erstmals eine Frau werden, erfuhr unsere Zeitung aus Koalitions- und Regierungskreisen.

Jens Weidmann wird damit Nachfolger des Ende April ausscheidenden Bundesbankchefs Axel Weber. Der 53-Jährige hatte vergangene Woche um seinen vorzeitigen Abschied gebeten, seine Amtszeit endete regulär erst 2012. Weber begründete den Amtsverzicht mit seiner Isolation im Rat der Europäischen Zentralbank. Er hatte sich öffentlich gegen den Mehrheitsbeschluss gestellt, Staatsanleihen bedrohter Euro-Staaten aufzukaufen.

Weidmann kam in Solingen zur Welt und studierte unter anderem in Bonn. Weber gilt als sein Mentor, er soll im Hintergrund für Weidmann als Nachfolger geworben haben. Der promovierte Volkswirt genießt als Finanzfachmann einen ausgezeichneten Ruf. Als Stellvertreterin ist Beatrice Weder di Mauro im Gespräch, die auch Mitglied des Sachverständigenrats ist.

(RP)
Mehr von RP ONLINE