Forsa-Umfrage: Mehrheit erwartet Militärschlag gegen Irak

Forsa-Umfrage : Mehrheit erwartet Militärschlag gegen Irak

Berlin (rpo). Eine am Samstag veröffentlichte Umfrage hat ergeben: Gerade noch 12 Prozent der Bundesbürger halten einen Krieg gegen Irak für unwahrscheinlich.

85 Prozent gehen davon aus, dass es zu einem Militärschlag der USA kommen wird. Das zeigt eine am Samstag in Berlin veröffentlichte forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und "Bild am Sonntag". Dafür wurden am vergangenen Donnerstag und Freitag 1.002 Bürger befragt.

Ebenfalls 85 Prozent der Deutschen halten einen Militäreinsatz gegen Irak zum jetzigen Zeitpunkt nicht für gerechtfertigt. Zehn Prozent - nach der Befragung überdurchschnittlich häufig die Anhänger von Union und FDP - halten ihn dagegen für gerechtfertigt. Mehr als die Hälfte der Befragten (51 Prozent) glauben nicht, dass sich ein Krieg noch verhindern lässt. 45 Prozent halten ihn trotz der laufenden Vorbereitungen für vermeidbar.

Auch nach der Einstellung der Bundesbürger zu den USA wurde gefragt. 43 Prozent meinten, ihre Einstellung habe sich durch den Kriegskurs der US-Regierung verschlechtert. Überdurchschnittlich oft erklärten dies Schüler, Studenten und Anhänger der Grünen. Bei 53 Prozent hat dies keinen Einfluss auf ihr Verhältnis zu den Vereinigten Staaten. Ein Prozent gab in der Befragung an, ihre Einstellung zu den USA habe sich durch den Kriegskurs verbessert.

Mehr von RP ONLINE