Mehrheit der Bürger gegen Neuwahl in Nordrhein-Westfalen

Mehrheit der Bürger gegen Neuwahl in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf (RP). 57 Prozent der NRW-Bürger lehnen eine vorgezogene Neuwahl des Landtags ab. In einer Umfrage von Infratest Dimap für den WDR sprachen sich lediglich 31 Prozent der Befragten für einen vorzeitigen Urnengang aus.

Dabei ist die Ablehnung unter den Anhängern der Grünen mit 61 Prozent am stärksten. SPD- und CDU-Anhänger votieren zu je 57 Prozent gegen Neuwahlen. Die amtierende Koalition aus SPD und Grünen könnte, wenn am Sonntag gewählt würde, mit 54 Prozent der Stimmen rechnen. Im Vergleich zur Dezember-Umfrage verlieren die Sozialdemokraten sechs Punkte und kommen auf 30 Prozent, die Grünen hingegen gewinnen sechs Prozentpunkte dazu und erreichen 24 Prozent. Die CDU kann einen Zugewinn von 32 auf 34 Prozent verbuchen. Bei der Landtagswahl im Mai 2010 hatte die SPD 34,5 Prozent erzielt, die Grünen waren auf 12,1 Prozent gekommen (CDU: 34,6 Prozent).

(RP)
Mehr von RP ONLINE