Berlin: Mehr als jeder zweite Bachelor ist zulassungsfrei

Berlin: Mehr als jeder zweite Bachelor ist zulassungsfrei

Die Mehrheit der Bachelor-Studiengänge in Deutschland (55 Prozent) ist nicht zulassungsbeschränkt. Das geht aus Zahlen der Hochschulrektorenkonferenz für das Wintersemester 2017/2018 hervor. Eine örtliche Zulassungsbeschränkung mit Numerus clausus (NC) haben demnach 42 Prozent der Bachelor-Angebote, die restlichen drei Prozent entfallen auf Studiengänge mit eigenen Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen.

Je nach Bundesland gibt es bei der Frage der Zulassungsbeschränkung große Unterschiede: Die meisten Studiengänge ohne Zugangshürden gibt es im Osten - in Thüringen (87 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (84 Prozent) zum Beispiel. Aber auch in Rheinland-Pfalz ist ihr Anteil mit 71 Prozent vergleichsweise hoch. In Hamburg dagegen sind nur 27 Prozent der Bachelor-Studiengänge zulassungsfrei, in NRW 58 Prozent.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE