1. Politik

Düsseldorf: Machtkampf in NRW-CDU um Spitzenplatz der Europaliste

Düsseldorf : Machtkampf in NRW-CDU um Spitzenplatz der Europaliste

Reul will Brok ablösen. Der Landesvorstand entscheidet.

Der Landesvorstand der nordrhein-westfälischen CDU will am kommenden Freitag darüber entscheiden, welcher Unionspolitiker die Landesliste der Partei bei der Eurowahl anführen soll. Bei den vergangenen Abstimmungen über das EU-Parlament stand stets der Europapolitiker Elmar Brok aus Ostwestfalen als Nummer eins auf der Landesliste. Der 67-Jährige macht seit 1980 für die Christdemokraten im EU-Parlament Politik.

Nun wurde bekannt, dass offenbar auch der Europaabgeordnete Herbert Reul (CDU-Bezirkschef im Bergischen Land) Anspruch auf den Spitzenplatz erhebt. Der frühere Generalsekretär der NRW-CDU ist seit 2012 Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament. "Von daher hätte Platz eins eine gewisse Logik", sagte Reul. Die Entscheidung der Partei sei aber noch völlig offen. Elmar Brok wollte sich gestern nicht zu seinen Plänen äußern.

In Unionskreisen wird die Personalentscheidung mit Spannung erwartet. Herbert Reul hatte in der Vergangenheit die Wahl Armin Laschets zum Parteivorsitzenden unterstützt. Brok gilt als Vertrauter von Karl-Josef Laumann, dem Chef der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag.

Der Entwurf der Landesliste soll den Bezirksvorsitzenden von CDU-Generalsekretär Bodo Löttgen vorgestellt werden. Alle neun CDU-Politiker aus Nordrhein-Westfalen, die bislang im Europa-Parlament vertreten sind, treten wieder an.

(RP)