Berlin: "Lügenpresse" ist Unwort des Jahres 2014

Berlin : "Lügenpresse" ist Unwort des Jahres 2014

Der von Anhängern der Anti-Islam-Bewegung "Pegida" verwendete Begriff "Lügenpresse" ist das Unwort des Jahres 2014. Der Ausdruck sei bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff gewesen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Es habe auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien gedient. Das Unwort wurde von vier Sprachwissenschaftlern und zwei Journalisten ausgesucht. Gerügt wurden auch die Bezeichnungen "erweiterte Verhörmethoden" und "Russland-Versteher".

Leitartikel Seite A 2

(RP)