London: London will Brexit-Zahlung angeblich erhöhen

London: London will Brexit-Zahlung angeblich erhöhen

Großbritannien plant, seine finanziellen Zusagen für den Ausstieg aus der EU zu erhöhen. Statt bisher 20 Milliarden Euro sollten 40 Milliarden Euro angeboten werden, berichteten britische Medien. Das habe der Brexit-Ausschuss des Kabinetts beschlossen.

Die EU veranschlagt die ausstehenden Verpflichtungen der Briten auf 60 Milliarden bis 100 Milliarden Euro. Die 40 Milliarden Euro sollen den Berichten zufolge aber nur angeboten werden, wenn die EU bereit ist, die Diskussion über ein künftiges Freihandelsabkommen aufzunehmen. Die 27 anderen EU-Mitglieder wollen auf einem Gipfeltreffen am 14. und 15. Dezember beraten, ob es in den Brexit-Verhandlungen ausreichend Fortschritte gegeben hat. Premierministerin Theresa May wollte die Summe von 40 Milliarden Euro zunächst nicht bestätigen.

(ap)