Landtagswahl 2017: Seehofer steigt in den NRW-Wahlkampf ein

Landtagswahl 2017 : Seehofer steigt in den NRW-Wahlkampf ein

Der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet hat Horst Seehofer zum Gespräch nach NRW eingeladen. Die CDU will sich im Landtagswahlkampf in einigen Bereichen an der Politik in Bayern orientieren.

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen, und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef Armin Laschet unserer Redaktion. Innere Sicherheit, Bildung und Wirtschaft mache die CDU in NRW bewusst zu Themen - und orientiere sich dabei an der "vorbildlichen" Situation in Bayern. Laschet zeigte sich nach der Unterredung zuversichtlich, dass auch der Konflikt der beiden Schwesterparteien beigelegt werde und es Anfang Februar zur gemeinsamen Präsidiumssitzung kommen könne.

In unruhigen Zeiten seien sich beide Parteien in fast allen Bereichen einig, bis hin zur Flüchtlingspolitik. Beide wollten eine Reduzierung der Flüchtlingszahlen, Ordnung ins System bringen, Asyl von Einwanderung trennen und eine Einwanderungsbegrenzung per Gesetz. Zum Streit um das Wort "Obergrenze" erklärte Laschet, in gegenseitigem Respekt könne man auch damit leben, dass einzelne Punkte unterschiedlich artikuliert würden. Es habe immer ein eigenes Programm der CSU gegeben.

(may-)