Düsseldorf: Land kippt Pflicht zur Anwesenheit im offenen Ganztag

Düsseldorf: Land kippt Pflicht zur Anwesenheit im offenen Ganztag

Kinder, die in offenen Ganztagsschulen (OGS) betreut werden, sollen es bald leichter haben, neben den OGS-Angeboten auch an weiteren Freizeitaktivitäten teilzunehmen. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) kündigte eine Flexibilisierung der Teilnahmeregelungen an, die es Eltern ermöglichen soll, ihre Kinder aus der OGS zu nehmen, wenn diese einzelne Nachmittage für Sportverein, Musikschule, medizinische Therapie oder Familienfeiern nutzen wollen.

Der entsprechende Ganztagserlass soll laut Gebauer zum 1. August 2018 angepasst werden. Außerdem erhalten die Kommunen vom Land ab sofort mehr Geld für die Inklusion. Das Landeskabinett gab 60 Millionen Euro Jahresförderung frei.

(bur/dpa)