Sofortige Auslieferung notgewasserten Flüchtlinge gefordert Kuba ruft zu Massendemonstration vor US-Vertretung auf

Havanna (dpa). Die kubanische Regierung hat für Montag eine Massenkundgebung angekündigt, um die sofortige Auslieferung der am Dienstag im Golf von Mexiko mit einem Agrarflugzeug notgewasserten Flüchtlinge nach Kuba zu fordern.

Auf der "Antiimperialistischen Tribüne" vor der Ständigen Vertretung Washingtons in Havanna sollten "Studenten, Jugendliche und das Volk im Allgemeinen" ihrem Unmut über die Haltung der USA Ausdruck verleihen, hieß es in einem am Freitag von "Radio Rebelde" verbreiteten Aufruf "an das kämpfende Volk".

Die insgesamt zehn Kubaner waren am Dienstag in der Stadt Pinar del Rio in Richtung USA gestartet. Offenbar wegen Triebstoffmangels musste die Maschine notwassern. Einer der Insassen kam ums Leben, zwei wurden verletzt. Alle Überlebenden wurden in die USA gebracht. Kuba sprach in ersten Reaktionen von einem Akt der "Piraterie". Dies bedeutet, dass den Flüchtlingen bei einer Rückkehr auf jeden Fall Strafverfolgung droht.

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort