Kiew: Krim-Krise bringt Kiewer Regierung ins Wanken

Kiew : Krim-Krise bringt Kiewer Regierung ins Wanken

Der Verlust der Krim an Russland hat schwere Zerwürfnisse in der ukrainischen Führung ausgelöst. Der kommissarische Verteidigungsminister Igor Tenjuch trat gestern zurück. Tenjuch war massiv kritisiert worden, nachdem sich die Truppen auf der abtrünnigen Krim über fehlende Befehle aus Kiew beschwert hatten.

Interimspräsident Alexander Turtschinow hatte dann den Abzug von der inzwischen russisch kontrollierten Halbinsel ins Kernland angeordnet. Als Nachfolger Tenjuchs wählte das Parlament den Generaloberst Michail Kowal.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE