1. Politik

Österreich übernimmt OSZE-Vorsitz: Kosovo und Tschetschenien im Mittelpunkt der Arbeit

Österreich übernimmt OSZE-Vorsitz : Kosovo und Tschetschenien im Mittelpunkt der Arbeit

Wien (dpa). Österreich hat am Samstag den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) von Norwegen übernommen.

<

p class="text">Südosteuropa und der Kaukasus bleiben auch während des österreichischen Vorsitzes die wichtigsten Aufgabengebiete dieser Organisation von 55 Staaten, kündigte der österreichische Außenminister Wolfgang Schüssel an. Die OSZE werde im Kosovo, in Bosnien und Tschetschenien "engstens mit der Präsidentschaft der Europäischen Union (EU) zusammenarbeiten".

Österreich wird ein Jahr lang an der OSZE-Spitze stehen und von Rumänien abgelöst werden. Die OSZE hat ihren Sitz in Wien. Sie hat wiederholt Wahlen auf dem Gebiet des früheren Jugoslawien durchgeführt oder überwacht. Seit Juli bemüht sie sich, in der südjugoslawischen Provinz Kosovo eine zivile Verwaltung aufzubauen.

(RPO Archiv)