Konservative Partei verpasst in Slowenien überraschend Wahlsieg

Konservative Partei verpasst in Slowenien überraschend Wahlsieg

Ljubljana (dapd). Bei der Parlamentswahl in Slowenien sind die Konservativen ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden: Nach Auszählung von 40 Prozent der Stimmen erhielt die Slowenische Demokratische Partei nur 25,8 Prozent.

In Führung liegt überraschend mit 29,4 Prozent die Partei Positives Slowenien des früheren Bürgermeisters der Hauptstadt Ljubljana, Zoran Jankovic. Die Mitte-links-Regierung des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Borut Pahor war über Korruptionsvorwürfe gestürzt. Auch in Kroatien zeichnet sich ein Machtwechsel ab: Laut einer Wählerumfrage könnte ein sozialdemokratisch geführtes Mitte-links-Bündnis die konservative Kroatische Demokratische Union ablösen.

(RP)