Kommunen fordern Gewerbesteuer auch von Freiberuflern

Kommunen fordern Gewerbesteuer auch von Freiberuflern

Berlin (mar). Auch Freiberufler sollen nach dem Willen der Kommunen künftig Gewerbesteuer bezahlen. "Die Gewerbesteuer muss auch für die Freien Berufe gelten", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, unserer Zeitung.

"Das würde den Gemeinden Mehreinnahmen von jährlich fünf bis sechs Milliarden Euro bescheren." Für Freiberufler wäre die Steuer verkraftbar, wenn sie mit der Einkommensteuer verrechnet werden könne. Union und FDP lehnen die Forderung ab. In Berlin kommt heute die Gemeindefinanzkommission zu ihrer letzten Sitzung zusammen. Die Kommunen hatten sich erfolgreich gegen Pläne des Bundes gewehrt, die Gewerbesteuer durch andere Einnahmequellen zu ersetzen. "Wir sind sehr froh, dass wir die Gewerbesteuer behalten", so Landsberg. Sie werde 2011 mit voraussichtlich 39 Milliarden Euro den Höchststand des Jahres 2008 von 41 Milliarden Euro fast erreichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE