Persönlich: Johannes Vogel . . . wird General der FDP in NRW

Persönlich: Johannes Vogel . . . wird General der FDP in NRW

Die NRW-FDP ist derzeit die wichtigste Parteigliederung der Liberalen in Deutschland. Der Landesverband soll mit einem Spitzenergebnis bei der Landtagswahl 2017 die Weichen für eine Rückkehr der FDP in den Deutschen Bundestag stellen. Damit dies gelingt, formt Parteichef Christian Lindner bereits jetzt sein Kampagnen-Team. Wie unsere Zeitung aus Parteikreisen erfuhr, soll der frühere Bundestagsabgeordnete Johannes Vogel (31) beim Landesparteitag, der am kommenden Wochenende in Münster stattfindet, zum neuen Generalsekretär der NRW-FDP gewählt werden. Der gebürtige Wermelskirchener übernimmt das Amt von Marco Buschmann, der Ende 2013 als politischer Geschäftsführer der FDP in den Bundesvorstand bestellt worden war. Johannes Vogel war zuletzt arbeitsmarktpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und soll das soziale Profil der Liberalen schärfen. In seiner Jugend hatte sich der Fußball-Fan (Bayer Leverkusen) sogar kurzzeitig bei den Grünen engagiert. Als langjähriger Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen genießt er parteiintern großes Ansehen. Man traut ihm zu, die Partei in der kritischen Phase der außerparlamentarischen Opposition programmatisch weiterzuentwickeln.

Die Liberalen schätzen zudem seinen professionellen Auftritt in den elektronischen Medien. So soll Vogel künftig – neben Parteichef Lindner – die Positionen der Liberalen in den abendlichen Polit-Talkrunden der Republik vertreten. Trotz seines jungen Lebensalters gelinge es dem Politiker immer wieder, auch die Generation der Großeltern zu begeistern, heißt es.

Der Junggeselle nutzte die Zeit nach seinem Ausscheiden aus dem Bundestag zu einer mehrwöchigen Asienreise. In Peking nahm er an einem Sprachkurs teil – seitdem verfügt der künftige Strippenzieher der NRW-FDP auch über Grundkenntnisse in Chinesisch.

(RP)
Mehr von RP ONLINE